Historische Ansicht des Gebäudes von 1968

Jun.-Prof. Dr. Ulrike Schaper

Ulrike_Schaper

Friedrich-Meinecke-Institut

Juniorprofessorin

Aufgabenbereich

Globalgeschichte

Adresse Koserstr. 20
Raum A 259
14195 Berlin
Telefon +49 (30) 838 51993
Fax +49 30 838 451993
E-Mail ulrike.schaper@fu-berlin.de

Sprechstunde

Die Termine für die Feriensprechstunde sind am Mittwoch den 23.7. von 14:30-16.00 und am 7.8. von 14-15:00 Uhr.

Für einen Sprechstundentermin tragen Sie sich bitte spätestens einen Tag vorher auf der Liste an meiner Tür ein.

 Kurzvita  Stipendien Mitgliedschaften


Kurzvita

Seit 01/2013

Juniorprofessur für Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts am Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin

03/2011-12/2012

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin, Arbeitsbereich Globalgeschichte

WS 2010/2011 

Lehrauftrag am Institut für Theaterwissenschaft an der Freien Universität, Berlin

05/2010-09/2010 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Rechtssoziologie und Rechtstatsachenforschung der Freien Universität Berlin

02/2006-12/2009

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich 700 “Governance in Räumen begrenzter Staatlichkeit”, Freie Universität Berlin

04/2006-12/2010 

Promotionsstudentin an der Freien Universität, Dissertation: “Recht und koloniale Ordnung unter deutscher Herrschaft in Kamerun 1884-1916”

03/2005-09/2005 

Mitarbeit am Ausstellungsprojekt “Evolution. Wege des Lebens” am Deutschen Hygiene Museum in Dresden

10/1998-02/2005

Studium der Geschichte und Kulturwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin und dem Trinity College, Dublin, Magisterarbeit: “Boxen und Männlichkeit in der  Weimarer Republik ”

10/1997-07/1998

Studium generale am Leibniz Kolleg, Tübingen

Stipendien

01/2014-03/2014

Postgraduate Visiting Fellowship, Faculty of History, University of Cambridge gefördert durch den DAAD

Status als Visiting Scholar, Wolfson College,Cambridge

10/2001-06/2002

Stipendium des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) für ein Studienjahr in Irland

02/1999-09/2004

Förderung durch die Studienstiftung des deutschen Volkes

Mitgliedschaften

Mitglied in der AFAAC (Association des Archives et Antiquités du Cameroun)

Mitglied im AKHFG (Arbeitskreis Historische Frauen- und Geschlechterforschung (http://www.akgeschlechtergeschichte.de/)

Mitglied des ENIUGH (European Network in universal and global history).

Mitglied des Interdisziplinären Forums Gender und Diversity Studies (IFGD) am Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften (http://www.geschkult.fu-berlin.de/e/ifgd/)

Mitglied des IZ Geschlechterforschung der Freien Universität Berlin (http://www.fu-berlin.de/sites/iz-geschlechterforschung/)

Aktuelle Lehrveranstaltungen Lehrveranstaltungen vergangener Semester Betreute Arbeiten


Aktuelle Lehrveranstaltungen


Methodenübung 13200: Sexualität als Gegenstand der Geschichtsschreibung

Zeit: Do. 12-14 Uhr

Ort, FMI, Raum A 320


Kolloquium 13176a: Colloquium Global History (mit Minu Haschemi Yekani)

Zeit: Di. 10-12 Uhr

Ort: FMI, Raum A 163



Lehrveranstaltungen vergangener Semester


Wintersemester 2013/14


Seminar 13198:Theorie, Methodik und Geschichte der Geschichtswissenschaft

-

Übung 13204:Kolonial-Bilder. Kolonialismus im Film (mit Christoph Kalter)

-

Ringvorlesung 14940: Perspektiven der Genderforschung auf Globalisierungsprozesse (ausgerichtet mit Nadin Hee)


Sommersemester 2013


Übung 13183: Postkolonialer Feminismus

 -

Hauptseminar 13182: Kolonialismus - Geschlechtergeschichtliche Perspektiven


 Sommersemester 2012


Seminar: Gesundheit und Krankheit im 20. Jahrhundert



Betreute Arbeiten


Masterarbeiten:

2014: Jette Nagel, „Turning Sensitive Collections into Public History. Ein Denkversuch zur Veröffentlichung der Tonaufnahmen des Berliner Lautarchivs” (Erstgutachten)

Bachelorarbeiten:

• 2014: Tobias Sauter, „Die Weimarer Sozialdemokratie und ihr Umgang mit der männlichen Homosexualität" (Zweitgutachten)

• 2014: Yannick Bauer, „Narrative Techniques in Global History" (Zweitgutachten)

Forschungsinteressen Forschungsprojekte Wissenschaftliche Veranstaltungen


Forschungsinteressen:

(Global-) Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert

Geschichte des Kolonialismus

Sexualitäts- und Geschlechtergeschichte


Forschungsprojekte:

The Archaeology of German Colonial heritages in Ghana. Repackaging Shared Relics for Strategic Ghana-German Partnership in Development

Arbeitstitel: Grenzenloser Sex? - West-deutscher Sextourismus, Globalisierung und soziale Transformation 1970-1995 (Habilitationsprojekt)


Wissenschaftliche Veranstaltungen:

“Sexotic”. Moral Economies, body techniques and the interplay between Sexuality and Exoticization since the 19th Century in Western Europe, Workshop Februar 2015, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung Berlin (zusammen mit Magdalena Beljan, Pascal Eitler und Benno Gammerl).

Convenor des Panels: “Visualizations of global encounters: Film and global history” auf dem Fourth European Congress on World and Global History, 4-7. September 2014 École normale supérieur, Paris.

Ringvorlesung Gender Global - Perspektiven der Genderforschung auf Globalisierungsprozesse, WS 2013/2014, Freie Universität Berlin

Deutsche Regime. Kulturen des Herrschens und Verwaltens in kolonialen und postkolonialen Kontexten, Workshop 1.-3.11.2012 im Seminarzentrum Gut Siggen (zusammen mit: Nicola Borchardt, Birthe Kundrus, Susann Lewerenz, Ulrike Lindner, Marie Muschaleck, Jana Otto)

Publikationen Vorträge


Publikationen


Monographien

Koloniale Verhandlungen - Gerichtsbarkeit, Verwaltung und Herrschaft in Kamerun 1884-1916, Frankfurt/ Main 2012.

Koloniale Verhandlungen

Aufsätze

Sex drives, bride prices and divorces: Legal policy concerning gender relations in German Cameroon 1884-1916, in: Janz, Oliver; Schönpflug, Daniel (Hg.): Gender History in a Transnational Perspective. Biographies, Networks, Gender Orders, New York u.a. 2014, S. 243-269. (Peer Reviewed)

Entanglements and Interactions within the Plural Legal Order: The Case of the German Colony Cameroon 1884-1916, in: Kirmse, Stefan (Hg.): One Law for All. Western Models and Local Practices in (Post-)Imperial Contexts, Frankfurt/Main 2012, S. 243-264.

wild, der/die Wilde, in: Hornscheidt, Antje; Nduka-Akwu, Adibeli (Hg.): Rassismus auf gut Deutsch. Ein kritisches Nachschlagewerk zu rassistischen Sprachhandlungen, Frankfurt am Main 2010, S. 208-213.

Law and Colonial Order: Legal Policy in German Cameroon between Civilising and Public Peace, in: Comparativ. Zeitschrift für Globalgeschichte und vergleichende Gesellschaftsforschung 19 (2009) H. 1: Ordering the Colonial World around the Turn of the 20th Century - Global and Comparative Perspectives, S. 17–33.

Introduction: Approaching Different Colonial Settings, in: Comparativ. Zeitschrift für Globalgeschichte und vergleichende Gesellschaftsforschung 19 (2009) H.1: Ordering the Colonial World around the Turn of the 20th Century - Global and Comparative Perspectives, S. 7–16 (mit Nadin Hée).

Raum, koloniale Herrschaft und deren Grenzen, in: Powision (2009) H. 1, 25-27 (mit Nadin Hée).

Herrschaftsraum und Raumbeherrschung: Raum in der deutschen und japanischen Kolonialherrschaft, in: De La Rosa, Sybille u.a. (Hg.): Transdisziplinäre Governanceforschung. Gemeinsam hinter den Staat blicken, Baden-Baden 2008, S. 37-57 (mit Nadin Hée).

"Man sagt zu Recht: Boxsport – Männersport". Männlichkeitsbilder im Boxdiskurs der Weimarer Republik, in: Berliner Debatte Initial 17 (2006), H. 3, S. 92-102.

Herausgeberschaft

Ordering the Colonial World around the Turn of the 20th Century - Global and Comparative Perspectives, Comparativ. Zeitschrift für Globalgeschichte und vergleichende Gesellschaftsforschung 19 (2009) H. 1 (mit Sebastian Conrad, Sebastian und Nadin Heé).

Rezensionen

Nagl, Dominik: Grenzfälle. Staatsangehörigkeit, Rassismus und nationale Identität unter deutscher Kolonialherrschaft. Frankfurt am Main 2007, in: H-Soz-u-Kult, 08.01.2010, http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/id=12590

Langbehn, Volker (Hg.): German Colonialism, Visual Culture, and Modern Memory, New York 2010 (Routledge Studies in Modern European History 13), in: Geschichte transnational, 13.01.2012 http://geschichte-transnational.clio-online.net/rezensionen/id=14390

Metz, Karl Heinz: Geschichte der Gewalt. Krieg-Revolution-Terror, Darmstadt 2010, in: Historische Anthropologie 20 (2012) H 1: Botengänge, S. 145-147.

Jensen, Erik N.: Body by Weimar: Athletes, Gender, and German Modernity, New York 2010, in: German History 30 (4), 2012, S. 613-614,

http://gh.oxfordjournals.org/content/30/4/613.extract.

Sonstige Texte

„Freitags gibt es keine Akten“. Recherche im Nationalarchiv in Yaoundé, Kamerun, in: SFB-Governance Newslettter, Juli 2008, http://www.sfb-governance.de/publikationen/newsletter/2008_07_newsletter.pdf?1274108420


Vorträge und Workshoppapiere


• 09/2014: “Can Emmanuelle Tell Us Anything About Globalisation? - Reading Emmanuelle as a Source for Global History”, Fourth European Congress on World and Global History, École normale supérieur, Paris

• 03/2014 “Treaties, decrees and native courts: constructing a framework for German colonial rule in Cameroon”, Workshop "The implications of 19th century colonialism for the Evolution of Public International Law" in der Bucerius Law School, Hamburg

• 02/2014: “Tropenkoller. Erregungszustände und Stimmungsschwankungen in der Rechtspflege in den deutschen Kolonien.“ Workshop: Recht und Gefühl. Zur historischen Relevanz einer konstitutiven Beziehung, Ludwig-Maximilians Universität München zus. mit MPI für Bildungsforschung

• 06/2013: “Chieftaincy as a Political Resource in the German Colony of Cameroon”, Konferenz: Cooperation and Empire, University of Bern

• 05/2013: „Collecting African Law in Cameroon – Colonial Involvement and Colonial Implications of Early German Legal Anthropology”, Tracing Colonialism and Developing Post-/Decolonial Research Perspectives, Freie Universität Berlin

• 09/2011: “European experts and African objects of study? The production of knowledge on African laws in the German colony Cameroon,” Conference: (Post-)colonialism between Cameroon and Germany. Science, Knowledge and Justice, Goethe-Universität Frankfurt.

• 09/2011: “Subjectification at Court? Trials as a means to become a colonial subject in Cameroon 1884-1916,” Konferenz: German Post-/Colonial History in a Global Age, Freie Universität Berlin.

• 10/2010: “Entanglement and interaction within the plural legal order in the German Colony Cameroon,” Konferenz “One Law for All? Law and ‘Modernization’ in Comparative Global Perspective: Universal claims, local implementations", Humboldt-Universität Berlin.

• 05/2010: “David Meetom and Karl Atangana. Translation, power and the risks of intermediacy,” Konferenz “Biographical Research in Colonial and Postcolonial African History”, German Historical Institute, London.

• 10/2008: “Recht-schaffen übersetzen. Intermediäre Akteure kolonialer Gerichtsbarkeit in Kamerun,” 32. Annual Conference of the German Studies Association, St. Paul, Minnesota, USA. 07/2008: “Law and Colonial Order in Cameroon under German Rule 1884-1916,” Second European Congress on World and Global History, Dresden.

• 02/2008: “Law and Colonial Order: the Legal System under German Rule in Cameroon,” Café Histoire, Goethe-Instituts in Yaoundé, Cameroon.

• 10/2007: “Polygamy, Bride Price, Adultery: Indigenous Gender Relations as a Problem of Legal Discussion and Practice in Germany’s Colonies,” Gender in a Transnational Perspective, conference in honour of Gisela Bock, Freie Universität Berlin.

• 02/2006: “‘Das Boxen ist ein Sport wahrer Männlichkeit.’ Geschlecht im Ring: Boxen und Männlichkeit in der Weimarer Republik,” Conference: Geschlechterkonkurrenzen, Stuttgart-Hohenheim.

• Präsentation des Habilitationsprojekts in Kolloquien an den Universitäten Cambridge (Richard Evans) und Freie Universität Berlin (Sebastian Conrad).

• Vorstellung der Dissertation in Kolloquien an den Universitäten Göttingen (Rebekka Habermas/Richard Hölz), Bochum (Cornel Zwierlein), Humboldt-Universität Berlin (Birgit Aschmann, Andreas Eckert), FernUni Hagen (Reinhardt Wendt), dem Hamburger Institut für Sozialforschung (Birthe Kundrus/Michael Wildt) und auf den Doktorandenworkshops des SFB 700.


 
Letzte Aktualisierung: 19.09.2014

Aktuelles am FMI

Termine am FMI