Historische Ansicht des Gebäudes von 1968

Jun.-Prof. Dr. Claudia Jarzebowski

Jarzebowski

Friedrich-Meinecke-Institut

Juniorprofessorin

Aufgabenbereich

Geschichte der Frühen Neuzeit und Historische Emotionenforschung

Adresse Freie Universität Berlin
Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Friedrich-Meinecke-Institut
Koserstr. 20
Raum A 381
D-14195 Berlin
Sekretariat Bärbel Ighreiz
Telefon +49 (30) 838 54513
E-Mail claudia.jarzebowski@fu-berlin.de

Sprechstunde

Die Sprechstunden in der vorlesungsfeien Zeit finden statt am 17. August (11-12.00 Uhr), am 31. August (11.-12.00 Uhr), am 15. September (11.-12.00 Uhr) sowie am 28. September (11.-12.00 Uhr). Gerne können Sie mir vorab Bescheid geben!

Neuerscheinungen

„My heart belongs to Daddy!“ Emotion and Narration in Early Modern Self-narratives. in: Flam, Helena/Kleres, Jochen (Hg.): Methods and Emotions. Interdisciplinary Perspectives. New York/Oxford  2015, S. 248-258.

„[...] üeber daß große, weite, ungestüeme Meer [...].“ Die Familie Fahnenstück und ihre Briefe, 1728 – 1765. In: Gabriele Jancke/Daniel Schläppi (Hg.): Ressourcen. Zur Ökonomie sozialer Beziehungen in der Frühen Neuzeit. Stuttgart 2015, S. 193-214.

»Er solle sich solches nicht einbilden lassen«. Kinder unter Hexereiverdacht in Mecklenburg-Schwerin im 17. Jahrhundert. In: Opitz, Claudia/Behringer, Wolfgang (Hg.): Kinderbanden und Kinderhexen im Alten Reich.  Göttingen 2015, S. 69-86.  

Arbeitsbereich Jun.-Prof. Dr. Claudia Jarzebowski

Kooperationen

 Center of Excellence for the History of Emotions (1100 - 1800).

TEEME - Text and Event in Early Modern Europe (an Erasmus Mundus Joint Doctorate Programme) 

Aktuelles

  • Methodenworkshop "Going Global. Kategorienbildung in einer sich globalisierenden Geschichtsschreibung" (mit Ulrike Schaper) im Mai 2017
  • „Home is where my heart is.“ Immigration from 17th and 18th century’s „Old Europe“ into the world. Vortrag an der Tel Aviv University im November 2016: 'Transforming Emotion Cultures' (28./29.11.)

  • 30. Juni-2. Juli 2016: "Emotions- Movement, Cultural Contact and Exchange, 1100-1800": DAS PROGRAMM
  • Forschungscolloquium im Sommer 2016


Lebenslauf

Forschung

Kooperationen und Mitgliedschaften

Tagungen und Veranstaltungsreihen

Vorträge

Universitätsexterne Funktionen

Publikationen

Studientipps

 

Lebenslauf

  • Juni 2017: Forschungsaufenthalt an der Universität Uppsala
  • Wintersemester 2016/17: Vertretungsprofessur an der Ruhr-Universität Bochum
  • Wintersemester 2015/2016: Vertretungsprofessur an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen
  • 5/2015 - 8/2015 Stipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung an der University of Pennsylvania
  • 12/2014 Habilitation

    Titel: Kindheit und Emotion. Kinder und ihre Lebenswelten in der europäischen Frühen Neuzeit

  • 1/2013 - 4/2013 Distinguished Senior Visiting Fellow des Center of Excellence for the History of Emotions an der University of Western Australia und der University of Melbourne
  • 4/2014 Erfolgreiche Evaluation der W1-Professur
  • seit 5/2011 Berufung auf die W1-Professur Geschichte der Frühen Neuzeit und Historische Emotionenforschung an der FU Berlin

  • 7/2007-6/2008 Feodor-Lynen-Fellow an der University of Pennsylvania

  • seit 9/2004 Wissenschaftliche Assistentin (C1), Friedrich-Meinecke-Institut für Geschichte an der FU Berlin (Univ.-Prof. Dr. Claudia Ulbrich)

  • 6/2004 Promotion (summa cum laude)
    Titel: Inzest. Verwandtschaft und Sexualität im 18. Jahrhundert. (erschienen 2006 bei Böhlau)

  • 12/1999 - 8/2004 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Friedrich-Meinecke-Institut für Geschichte an der FU Berlin ( Univ.-Prof. Dr. Reimer Hansen)

  • 1997/98 Stipendiatin im Rahmen eines Doktorandenförderungsprogramms an der FU Berlin

  • 10/1996 Magister Artium in den Fächern Geschichte und Germanistik

  • 1991-1996 Studium der Geschichte und Germanistik an der FU Berlin

  • 1990 Abitur in Hamburg

Aktuelle Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Global- und Wissensgeschichte der Frühen Neuzeit
  • Bürgerlichkeiten im 17. und im 18. Jahrhundert
  • Herrschaft und Identität, 1450-1650

Bisherige Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte der Kindheit
  • Historische Emotionenforschung (Frühe Neuzeit und Moderne)
  • Sozial- und Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit
  • Verwandtschaft, Sexualität, Gewalt
  • Geschichtstheorie und Methodik

 

Kooperationen und Mitgliedschaften

 

Tagungen und Veranstaltungsreihen

  • Performing Emotions! Zum Verhältnis von Politik und Emotion in der Frühen Neuzeit und in der Moderne. Internationales und interdisziplinäres Symposium (6/2011, mit Anne Kwaschik), gefördert von der Volkswagenstiftung

  • Ringvorlesung Politics and Emotion, Freie Universität Berlin (4-7 / 2011, mit Anne Kwaschik)

  • Childhood and Emotion in Transcultural Perspectives, 1450-1750 an der University of Pennsylvania, gefördert von der DFG, der University of Pennsylvania und dem Australian Research Council sowie dem McNeil-Center for Early American Studies, Philadelphia (9/2010, mit Univ.-Prof. Dr. Thomas Max Safley)

  • Sektion Furcht und Liebe. Semantische Grenzen der Affekte und affektuelle Grenzen des Handelns in der europäischen Vormoderne, Historikertag an der Humboldt Universität zu Berlin (9/2010 mit Andreas Bähr)

  • Kinship and Emotion, Panel in der Vortragsserie On Emotions auf der German Studies Association’s Conference, Washington D.C. (10/2009, mit Heide Fehrenbach)

  • Blutige Worte. Internationales und Interdisziplinäres Symposium zum Verhältnis von Sprache und Gewalt im Spätmittelalter und Früher Neuzeit, Berlin (2006, mit Jutta Eming), gefördert von der Volkswagenstiftung

  • Gesamtkoordination der 5. Tagung der Arbeitsgemeinschaft Frühe Neuzeit im Verband der Historikerinnen und Historiker in Deutschland Gewalt in der Frühen Neuzeit, Berlin, 2003, gefördert von der DFG, Stiftung Preußische Seehandlung, Aleksandrastiftung Saarbrücken

  • Konzept und Koordination des interdisziplinären Workshops Inzest im frühneuzeitlichen Europa,Berlin (2000), gefördert von der FU Berlin

 

Vorträge

  • Trading Cultures. Encounters and Emotions in 17th centuries Batavia. (CHE: Emotions - Movement, Cultural Contact and Excchange, FU Berlin, 2. Juli 2016)
  • Shivering witches. The fears of children accused of sorcery in 17th century Germany. (MPI für Bildungsforschung, 23./24. Juni  2016)
  • "Was grimmer denn die Pest und Glut und Hungersnot: Daß auch der Seelenschatz so vielen abgezwungen." Kinder und ihre Erfahrungen im Dreißigjährigen Krieg.(Kinder im Krieg. Epochenübergreifende Perspektiven auf Kriegskindheiten im Wandel. Katholische Akademie, Mainz - März 2015)
  • Ex Occidente Lux. Globale Perspektiven auf eine Geschlechtergeschichte der Frühen Neuzeit (HU Berlin, Ringvorlesung Geschlechtergeschichte: Februar 2015)
  • "Will we ever Meet Again?“ Emotions across the Ocean during the 18th Century. (Colloquium des Center for the History of Emotions des MPI, Prof. Ute Frevert, Berlin Dezember 2013).
  • Weltgeschichten for Children in Eighteenth Century. (Eleventh Workshop on Early Modern German History, GHI London 11/2013).
  • "... daß sie mich aufbrennen wie die Mutter." Ängste von Kindern im 17. Jahrhundert. (10. Arbeitstagung der Arbeitsgemeinschaft Frühe Neuzeit im Verbadn der Historikerinnen und Historiker Deutschlands. Praktiken der Frühen Neuzeit, München 09/2013).
  • "Aus Gnaden gerichtet." Gotteskinder zwischen Liebe und Grausamkeit, 1500-1680. (Forschungscolloquium Frühe Neuzeit an der Humboldt-Universität zu Berlin, Prof. Dr. Peter Burschel, Berin 12/2012).

  • Inzestverbot. Öffentliche Anhörung des Ethikrat vom 22. November 2012 (Prof. Dr. Claudia Jarzebowski: Kulturhistorische Aspekte).
  • How to do Politics with Emotions: Christina of Sweden in her Memoirs (1626-1689). (DFG-GK 1599 "Dynamiken von Raum und Geschlecht" / DFG Research Training Group "Dynamics of Space and Gender", Kassel 11/2011).

  • Power and Emotion. The Memoirs of Christina of Sweden - revisited. (Centre of Excellence for the History of Emotions, UWA Perth 11/2011).

  • The Emotion of Politics, Emotion in Politics. The Early Modern Court as a Stage for Emotional Expression (GSA, Louisville / Kentucky 9/2011).

  • Children of Love. Emotions and Relations in Early Modern History (CHEP / Cultural History of Emotions in Pre-modernity, Istanbul 9/2011).

  • Recht und Emotion. Überlegungen zu Kindern in Hexenprozessen in der Frühen Neuzeit. (Forschungscolloquium zur Geschichte der Frühen Neuzeit und zur Historischen Anthropologie, FU Berlin, 7/2011).

  • Kindheit und Geschlecht. Vorstellungen und Praktiken, 1450-1700. (Tagung Rekrutierung musikalischer Eliten - Knabengesang im 15. und 16. Jahrhundert, Münster 6/2011).

  • Childhood and Emotion in Transcultural Perspectives, 1450-1750. (Tagung Childhood and Emotion, University of Pennsylvania, Philadelphia, 9/2010).

  • Lieben und Herrschen. Fürstenerziehung im späten 15. und 16. Jahrhundert. (Historikertag, Humboldt Universität zu Berlin, 9/2010).

  • Alter, Emotion, Gewalt oder: Kinder, Hexen, Prozesse. Beispiele aus dem 17. Jahrhundert. (Wissenschaftliche Studientagung Hexenkinder - Kinderbanden - Straßenkinder, Weingarten, 09/2010).

  • Geschäfte mit Gott. Emotionen zwischen Himmel und Erde. (Tagung: Die Ökonomie sozialer Beziehungen - Ressourcenbewirtschaftung als Geben, Nehmen, Investieren, Verschwenden, Haushalten, Horten, Vererben, Schulden - FU Berlin 7/2010).

  • Incestuous Love? Family Relations in 18th century. (German Studies Association’s Conference, 10/2009, Washington D.C.).

  • Egodocuments in Early Modern History. Methods of investigating Emotions. (University of Western Australia, Perth, 2/2009), gefördert vom Australian Research Council.

  • Love as a 'winning game' in Early Modern Writings. (Sixteenth Century Studies Conference, 10/2008, St. Louis), gefördert von der FNI.

  • Loss and Emotion in Funeral Writings for Children in Europe and Early America. (FNI, 3/2008, Duke University).

  • Spaces of Her 'Self' in the Memoirs of Wilhelmine von Bayreuth, 1709-1758. (Clarks Conference on Spaces of the Self in Early Modern Culture, Part 3: The 'Inner Self', 2/2008, UCLA).

Medien

Radiobeitrag Kulturtermin »Einsam und allein« auf rbb Kulturradio am 03.12.2012

Radiobeitrag Kalenderblatt im Deutschlandfunk http://www.deutschlandfunk.de/anna-constantia-reichsgraefin-von-cosel-ein-sagenumwobenes.871.de.html?dram:article_id=315624  

Universitätsexterne Funktionen

  • seit 6/2014 Fachherausgeberin der Enzyklopädie der Neuzeit für den Bereich Lebensformen und sozialer Wandel: Bevölkerung, Familie, Geschlecht, Gesellschaft, Lebenslauf, Lebensstile, Mobilität.
  • Herausgeberin der Reihe Interdisziplinäre Mittelalter- und Frühneuzeitforschung, seit 2004
  • Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Frühe Neuzeit im Verband der Historikerinnen und Historiker in Deutschland,  2004-2009

  • Koordinatorin der Tagung Gewalt in der Frühen Neuzeit (September 2003), veranstaltet von Prof. Dr. Ulbrich und der AG Frühe Neuzeit des Verbandes der Historiker und Historikerinnen in Deutschland

 

Publikationen

Monographien

  • Historische Emotionenforschung. De Gruyter/Oldenbourg: New York/München (erscheint in der neuen Reihe Studienbuch Geschichte). 
  • Kindheit und Emotion. Kinder und ihre Lebenswelten in der europäischen Frühen Neuzeit (Manuskript Habilitation)
  • Inzest. Verwandtschaft und Sexualität im 18. Jahrhundert. Köln / Weimar / Wien 2006.

 

Herausgeberschaft

  • Childhood and Emotion Across Cultures, 1400-1750. Routledge: Oxford/New York  2014 (mit Thomas M. Safley).

  • Kinder. Themenheft für WerkstattGeschichte 2013.

  • Performing Emotions. Zum Verhältnis von Politik und Emotion in der Frühen Neuzeit und in der Moderne. Göttingen 2013 (mit Anne Kwaschik).

  • Blutige Worte. Zum Verhältnis von Sprache und Gewalt in Mittelalter und Früher Neuzeit. Göttingen 2008 (zusammen mit Jutta Eming).

  • Gewalt in der Frühen Neuzeit. Berlin. Beiträge zur 5. Tagung der Arbeitsgemeinschaft Frühe Neuzeit im VHD (Historische Forschungen 81). Berlin 2005 (zusammen mit Claudia Ulbrich / Michaela Hohkamp).

  • Historische Inzestdiskurse. Interdisziplinäre Zugänge. Königstein i. T. 2003 (zusammen mit Jutta Eming und Claudia Ulbrich).

 

Aufsätze

  • „[...] mit weib und kinderlein wider von der statt nach hauß getzogen.“ Kinder im Dreißigjährigen Krieg. in: Denzler, Alexander/Grüner, Stefan/Raasch, Markus (Hg.): Kinder im Krieg. Transepochale Perspektiven (Beiheft Historische Zeitschrift N.F. 68), i.Dr. (erscheint Oktober 2016)
  • "My heart belongs to Daddy!" Emotion and Narration in Early Modern Self-narration, In: Flam, Helena / Kleres, Jochen (eds.): Methods and Emotions. Interdisciplinary Perspectives. Routledge 2015, S. 249-259.

  • „[...] üeber daß große, weite, ungestüeme Meer [...].“ Die Familie Fahnenstück und ihre Briefe, 1728 – 1765. In: Gabriele Jancke/Daniel Schläppi (Hg.): Ressourcen. Zur Ökonomie sozialer Beziehungen in der Frühen Neuzeit. Stuttgart 2015, S. 193-214.
  • »Er solle sich solches nicht einbilden lassen«. Kinder unter Hexereiverdacht in Mecklenburg-Schwerin im 17. Jahrhundert. In: Opitz, Claudia/Behringer, Wolfgang (Hg.): Kinderbanden und Kinderhexen im Alten Reich. Göttingen 2015, S. 69-86.   

  • Tangendo. Überlegungen zur frühneuzeitlichen Sinnes- und Emotionengeschichte. In: Brendecke, Arndt (Hg.): Praktiken der Frühen Neuzeit. Akteure – Handlungen – Artefakte. Böhlau 2015 (Frühneuzeit-Impulse Bd. 3), S. 398-411.
  • „[...] Will we ever meet again?“ Children Travelling the World in 17th and 18th Century. In: Broomhall, Susan (Hg.): Destroying Order, Structuring Disorder: Gender and Emotions in Medieval and Early Modern Europe. Ashgate Farnham/Burlington 2015 (in print)
  • Of Toads and Tears. Children’s Worlds on Trial in 17th Century Germany. In: Maddern, Philippa / Tarbin, Stephanie: Children’s Worlds, 1450-1800. UWA University Press 2015 (in print).

  • The Meaning of Love. Emotion and Kinship in 16th Century Incest Discourses. In: Luebke, David / Lindemann, Mary (eds.): Mixed Matches. Transgressive Unions in Germany from Refomation to Enlightenment (Spektrum: Publications of the German Studies Association, Vol. 8). Berghahn Books: New York 2014, S. 166-184.
  • Das gefressene Herz. Emotionen und Gewalt in transepochaler Perspektive. In: Jarzebowski, Claudia / Kwaschik, Anne (Hg.): Performing Emotions. Zum Verständnis von Politik und Emotion in der Frühen Neuzeit und in der Moderne. Göttingen 2013, S. 94-112.
  • Gotteskinder. Einige Überlegungen zu Alter, Geschlecht und Emotionen in der europäischen Geschichte der Kindheit, 1450-1800. In: Troja. Jahrbuch für Renaissancemusik 2013, S. 27-53.

  • Lieben und Herrschen. Fürstenerziehung im späten 15. und 16. Jahrhundert. In: Saeculum 1/2011, S. 39-56.

  • Loss and Emotion in Funeral Works on Children in Seventeenth Century Germany. In: Tatlock, Lynne (ed.): Enduring Loss in Early Modern Germany. Leiden 2010, S. 187-213.

  • Gewalt und Erfahrung. Überlegungen zu den Memoiren der Wilhelmine von Bayreuth. In: Jarzebowski, Claudia / Eming, Jutta (Hg.): Blutige Worte. Göttingen 2008, S. 194-221.

  • Einleitung. In: Ulbrich, Claudia / Jarzebowski, Claudia / Hohkamp, Michaela (Hg.): Gewalt in der Frühen Neuzeit. Berlin 2005, S. 9-15 (mit Claudia Ulbrich und Michaela Hohkamp).

  • Verhandlungen sexueller Gewalt gegen Kinder vor Gericht. Preußen, 18. Jahrhundert. In: WerkstattGeschichte 3/2003, S. 81-98.

  • Einleitung. In: Eming, Jutta / Jarzebowski, Claudia / Ulbrich, Claudia (Hg.): Historische Inzestdiskurse. Königstein i. T. 2003, S. 9-21 (mit Jutta Eming und Claudia Ulbrich).

  • Eindeutig uneindeutig. Verhandlungen über Inzest im 18. Jahrhundert in Preußen. In: Eming, Jutta / Jarzebowski, Claudia / Ulbrich, Claudia (Hg.): Historische Inzestdiskurse. Interdisziplinäre Zugänge. Königsstein i. T. 2003, S. 161-191.

  • Legitime Nähe, illegitime Sexualität? Einige Überlegungen zu Vorstellungen von Inzest im 18. Jahrhundert. In: Hilbig, Katja / Kajatin, Claudia / Miethe, Ingrid (Hg.): Frauen und Gewalt. Eine Tagung am Interdisziplinären Zentrum für Geschlechterstudien in Greifswald. Würzburg 2003, S. 77-91.

  • Das Rätsel der Kinderhexen. In: Damals. Journal für Geschichte. 6/2002.

  • Verzehren, regieren, bestatten: Vorstellungen vom menschlichen Herzen in der Geschichte. In: fundiert. Wissenschaftsmagazin der FU Berlin. 1/2000, S. 28-38 (mit Michaela Hohkamp, Gabriele Jancke und Claudia Ulbrich).

 

Lemmata

  • Herrscherin. In: Enzyklopädie der Neuzeit (Bd. 15), Stuttgart 2012, Sp. 729-740. (mit Jonna Behrends)

  • Sexualität. In: Enzyklopädie der Neuzeit (Bd. 13), Stuttgart 2010, Sp. 1118-1131.

  • Liebe. In: Enzyklopädie der Neuzeit (Bd. 8), Stuttgart 2008, Sp. 896-905.

  • Liebe, lesbisch. In: Enzyklopädie der Neuzeit (Bd. 8), Stuttgart 2008, Sp. 840-842.

  • Kindheit. In: Enzyklopädie der Neuzeit (Bd. 7), Stuttgart 2007, Sp. 570-579.

  • Inzest. In: Enzyklopädie der Neuzeit (Bd. 5), Stuttgart 2007, Sp. 1089-1091.

  • Identität, geschlechtliche. In: Enzyklopädie der Neuzeit (Bd. 5), Stuttgart 2007, Sp. 769-775.

  • Homosexualität. In: Enzyklopädie der Neuzeit (Bd. 5), Stuttgart 2007, Sp. 637- 643. (mit Helmut Puff)

  • Geschlechtsvormundschaft. In: Enzyklopädie der Neuzeit (Bd. 4), Stuttgart 2006, Sp. 651- 653.

  • Gebärmutter. In: Enzyklopädie der Neuzeit (Bd. 4), Stuttgart 2006, Sp. 205-208.

  • Beschneidung. In: Enzyklopädie der Neuzeit (Bd. 2), Stuttgart 2005, Sp. 75-78.

  • Blut. In: Enzyklopädie der Neuzeit (Bd. 2), Stuttgart 2005, Sp. 309-312.

 

Rezensionen

  • Giffney, Noreen / Sauer, Michelle M. / Watt, Diane (Hg.): The Lesbian Premodern. Basingstoke 2011. In: Invertito 14 (2013), S. 166-170.

  • Hausen, Karin: Geschlechtergeschichte als Gesellschaftsgeschichte. Göttingen 2012. In: Feministische Studien 2 (2012), S. 338-340.

  • Kraft, Claudia / Lüdtke, Alf / Martschukat, Jürgen (Hg.): Kolonialgeschichten. Regionale Perspektiven auf ein globales Phänomen. Frankfurt a. M. / New York 2010. In: L'Homme. Zeitschrift für feministische Geschichtswissenschaft 23/2 (2012), S. 128-131.

  • Myers, William David: Death and a Maiden. Infanticide and the Tragical History of Grethe Schmidt. In: Historische Zeitschrift 2 (2012), 805-806.

  • Harrington, Joel: The Unwanted Child. The Fate of Foundlings, Orphans, and Juvenile Criminals in Early Modern Germany. Chicago 2010. In: Journal of Social History 45 (2/2011), p. 561/562.

  • Humphries, Jane: Childhood and Child Labour in the British Industrial Revolution. Cambridge 2010. In: Werkstatt Geschichte 3/2011, S. 108-110.

  • Steidele, Angela: Geschichte einer Liebe. Adele Schopenhauer und Sybille Mertens. Frankfurt 2011. In: Werkstatt Geschichte 3/2010, S.105-107.

  • Veltmann, Claus / Jochen Birkenmeier (Hg.): Kinder, Krätze, Karitas. Waisenhäuser in der Frühen Neuzeit. Halle 2009. In: Journal of Social History (2/2009).

  • Bruland, Hansjörg: Wilde Kinder in der Frühen Neuzeit. Geschichten von der Natur des Menschen. Stuttgart 2008. In: H-Soz-Kult, 2/2010.

  • Crawford, Katherine: European Sexualities, 1400-1800. Cambridge 2007. In: Zeitschrift für Historische Forschung 2 (2009), S. 127-130.

  • Pol, Lotte van de: Der Bürger und die Hure. Das sündige Gewerbe im Amsterdam der Frühen Neuzeit. Frankfurt a. M. / New York 2006. In: Zeitschrift für Historische Forschung 2 (2009), S. 130-132.

  • Lischka, Marion: Liebe als Ritual. Eheanbahnung und Brautwerbung in der frühneuzeitlichen Grafschaft Lippe. (Forschungen zur Regionalgeschichte, Bd. 55). Paderborn / München / Wien / Zürich 2006. In: Westfälische Forschungen 2 (2007), S. 679-681.

  • Siebenhüner, Kim: Bigamie und Inquisition in Italien 1600-1750, Paderborn / München / Wien / Zürich 2006. In: WerkstattGeschichte 2 (2007), S. 110-111.

  • Flemming, Jens / Puppel, Pauline / Troßbach, Werner / Vanja, Christina / Wörner-Heil, Ortrud (Hg.): Lesarten der Geschichte. Ländliche Ordnungen und Geschlechterverhältnisse. Festschrift für Heide Wunder zum 65. Geburtstag (Studia Cassellana, 14), Kassel 2004. In: Zeitschrift für Historische Forschung 1 (2007), S. 69-72.

  • Bauer, Ingrid / Hämmerle, Christa / Hauch, Gabriella (Hg.): Liebe und Widerstand. Ambivalenzen historischer Geschlechterbeziehungen. Köln / Weimar / Wien 2005. In: L’Homme. Europäische Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 1 (2007), S. 169-174.

 

Studientipps

  • Quellen lesen.

 

 

« zum Arbeitsbereich Jun.-Prof. Dr. Claudia Jarzebowski