Historisches Model des Gebäudes von 1968

 

West End und Friedrichstrasse. Populäres Musiktheater in London und Berlin, 1890-1939

DFG/AHRC-Projekt

Projektleitung:

Univ.-Prof. Dr. Paul Nolte, Prof. Len Platt (Goldsmiths, University of London)

Mitarbeit:

Tobias Becker, M.A., David Linton, B.A., Alissa Rubinstein

Gefördert durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und das Arts and Humanities Research Council (AHRC)

 

Projektbeschreibung

Projektgegenstand ist das populäre Musiktheater Londons und Berlins in der Zeit der "langen Jahrhundertwende", und im Mittelpunkt: Musical Comedy, Operette und Revue - Genres, die heute landläufig als altmodisch, konservativ und eskapistisch gelten. In ihrer Blütezeit setzten diese Gattungen jedoch für die damalige Zeit modernste Produktions- und Distributionsmethoden ein und thematisierten überaus relevante soziokulturelle Veränderungen, etwa den Aufstieg der Angestellten oder die zunehmende Dynamisierung der Geschlechterrollen. Auf diese Weise gelang es ihnen, ein schichtenübergreifendes Massenpublikum anzulocken.

Das interdisziplinäre und internationale Projekt will das unterhaltende Musiktheater als eine ebenso originelle wie zentrale Sparte der aufkommenden Populärkultur wiederentdecken, auch als eine historische Quelle, durch die einzigartige Einblicke in die Jahrzehnte zwischen Imperialismus und Zweitem Weltkrieg entstehen. Ziel ist es, eine komparative Geschichte des populären Theaters in London und Berlin zu schreiben, unter besonderer Berücksichtigung auch der kulturellen Transfers zwischen diesen zwei - im Vergleich zu Paris und Wien - vielfach unterschätzten Zentren des populären Theaters.

Neben Konferenzen und Publikationen werden Auszüge aus teilweise nur als Handschriften überlieferten Stücken aufgearbeitet, kommentiert und auf einer Website - in der Mehrzahl erstmalig - wieder zugänglich gemacht. Kooperationspartner hierfür sind British Library, das Landesarchiv Berlin und die Theaterhistorische Sammlung der Freien Universität Berlin. Indem die Website Texte, Abbildungen, Musik und andere Dokumente miteinander verknüpft, trägt sie dem multi- und intermedialen Charakter des Theaters Rechnung. Darüber hinaus soll sie sowohl das Interesse der wissenschaftlichen Forschung als auch der breiten Öffentlichkeit für dieses bislang  vernachlässigte Kapitel der Geschichte der Populärkultur wecken.

 

Konferenz

West End and Friedrichstraße. Cross-Cultural Exchange in Popular Musical Theatre, 1890-1939, Freie Universität Berlin, 29.-30. März 2012.

The conference 'Cross-cultural Exchange in Popular Musical Theatre, 1890-1939' brings together scholars from a variety of disciplines working on popular musical theatre of the late nineteenth and early twentieth century. It is especially interested in instances of cultural exchange in operetta, musical comedy and revue between London, Berlin and other European and non-European cities.

Flyer

Abstracts & CVs

Tagungsbericht bei H-Soz-u-Kult, AHF und theaterforschung.de

 

Publikationen

  • Len Platt, Tobias Becker, David Linton (Hg.), Popular Musical Theatre in London and Berlin 1890-1939, Cambridge: Cambridge University Press (erscheint September 2014).
  • Tobias Becker, Inszenierte Moderne. Populäres Theater in Berlin und London, 1880-1930 (=Veröffentlichungen des Deutschen Historischen Instituts London, 74), München: Oldenbourg (erscheint September 2014).
  • Tobias Becker, Der Körper des Varietés. Großstadt, Theater und Sexualität um 1900, in: Dorothea Dornhof, Gabriele Dietze (Hg.), Metropolenzauber. Sexuelle Moderne und urbaner Wahn, Köln, Weimar, Wien: Böhlau, S. 57-79.
  • Tobias Becker, Die Anfänge der Schlagerindustrie. Intermedialität und wirtschaftliche Verflechtung vor dem Ersten Weltkrieg, in: Lied und Populäre Kultur 58 (2013), S. 11-40.
  • David Linton, New Insecurities, New Form, New Identity – National Identity and Raciologies in 'Eightpence a Mile' (1913), in: Studies in Musical Theatre 7 (2012), Nr. 1.
  • Len Platt, Tobias Becker, Berlin/London: London/Berlin - Cultural Transfer, Musical Theatre and the 'Cosmopolitan', 1890-1914, in: Nineteenth Century Theatre and Film 40 (2013), Nr. 1, S. 1-14.
  • Len Platt, Tobias Becker, Popular Musical Theatre, Cultural Transfer, Modernities — London/Berlin, 1890-1930, in: Theatre Journal 65 (2013), Nr. 1, S. 1-18.
  • Tobias Becker, Before the Megamusical. The Theatre Industry in London and Berlin, 1880-1930, in: Christiane Eisenberg, Andreas Gestrich (Hg.), Cultural Industries in Britain and Germany. Sport, Music and Entertainment from the Eighteenth to the Twentieth Century, Augsburg: Wißner Verlag 2012, S. 49-63.
  • Tobias Becker, Feste des Konsums? Unterhaltungstheater und Warenhäuser in Berlin und London um 1900, in: Erika Fischer-Lichte, Matthias Warstat (Hg.), Staging Festivity. Theater und Fest in Europa, Tübingen 2009, S. 216-237.
  • Len Platt, Musical Comedy on the West End Stage, 1890-1939, Basingstoke, New York 2004.
  • Len Platt, David Walsh, Musical Theatre and American Culture, Westport 2003.

 

Website

Teil des Projekts ist eine Website, die in das populäre Musiktheater einführen und ausgewählte Quellen mit Kommentar zugänglich machen will. Sie befindet sich zur Zeit noch im Aufbau. Ein englischsprachige Beta-Version findet sich hier.

 

Medien

   

 

Kooperationspartner

British Library

Victoria & Albert Museum

Landesarchiv Berlin

Theaterhistorische Sammlung Walter Unruh der Freien Universität Berlin

Operetta Reserach Center Amsterdam

 

Kontakt

westendfriedrichstrasse@geschkult.fu-berlin.de