Univ.-Prof. Dr. Stephan Johannes Seidlmayer (beurlaubt)

Ägyptologisches Seminar

Aufgabenbereich

ab 01.05.2009 Direktor der Abteilung Kairo des Deutschen Archäologischen Instituts

Adresse Freie Universität Berlin
Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Ägyptologisches Seminar
Fabeckstr. 23-25
14195 Berlin
E-Mail seidlmay@zedat.fu-berlin.de

Sprechstunde

nach Vereinbarung

 

Sekretariat:

Frau Angela Böhme, Tel.: +49 (30) 838-53441, E-Mail: boehme@zedat.fu-berlin.de

 

Publikationsliste

Drittmittelprojekte

 

Curriculum Vitae

 

  • Geboren 1957 in Würzburg.
  • Studium der Ägyptologie, Klassischen Archäologie und Alten Geschichte an den Universitäten in Würzburg und Heidelberg. Promotion 1986 an der Universität Heidelberg. Titel der Dissertation: Gräberfelder aus dem Übergang vom Alten zum Mittleren Reich, Studien zur Archäologie der Ersten Zwischenzeit.
  • 1986-1993 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Hochschulassistent am Ägyptologischen Seminar der Universität Bonn und am Ägyptologischen Seminar der Freien Universität Berlin.
  • 1994 Habilitation für das Fach Ägyptologie am Fachbereich Altertumswissenschaften der Freien Universität Berlin. Titel der Habilitationsschrift: Ausgrabungen in der Nordweststadt von Elephantine 1979-1982: Ein Gräberfeld des Alten und Mittleren Reiches und andere Befunde.
  • 1994-1998 Heisenberg-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft.
  • 1994-1995 Lehrstuhlvertretung am Ägyptologischen Institut der Universität Heidelberg.
  • 1998-2003 Arbeitsstellenleiter am Projekt Altägyptisches Wörterbuch an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.
  • Seit 2003 hauptamtlicher Professor für Ägyptologie am Ägyptologischen Seminar der Freien Universität (Akademieprofessur der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften) und Leiter des Projekts Altägyptisches Wörterbuch an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

 

Mitgliedschaften und Funktionen

 

  • Seit 1999 korrespondierendes Mitglied des Österreichischen Archäologischen Instituts.
  • Seit 1999 korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts.
  • 1999-2003 Mitglied des Fachausschusses der Abteilung Kairo des Deutschen Archäologischen Instituts.
  • Seit 2000 stellvertretender Fachgutachter der Deutschen Forschungsgemeinschaft für das Fachgebiet Ägyptologie.
  • Seit 2002 korrespondierendes Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.
  • Seit 2002 Mitglied des Conseil de Fondation und des Comité Consultatif der Fondation Michela Schiff Giorgini (Lausanne).
  • Seit 2003 Mitglied der Kommission für Ägypten und Levante (vormals Ägyptische Kommission) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.
  • Seit 2004 Mitglied im Fachkollegium "Alte Kulturen" der Deutschen Forschungsgemeinschaft.
  • Seit 2006 ordentliches Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.
  • Seit 2007 Mitglied im Vorstand der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften.

 

Archäologisch-epigraphische Feldarbeit

 

  • 1978 Mitarbeit bei der Ausgrabung des Österreichischen Archäologischen Instituts, Abt. Kairo, in Tell el-Dab‘a.
  • 1979 bis 1983 jährliche Teilnahme an den Grabungskampagnen des Deutschen Archäologischen Instituts, Abt. Kairo, auf Elephantine; dabei Übernahme von Ausgrabung und Publikation des Gräberfeldes der Stadt aus dem Alten und Mittleren Reich.
  • Seit 1987 Neuaufnahme und Kollation der Felsinschriften auf Elephantine und anderen Fundplätzen der Aswâner Region; epigraphische Aufnahmearbeit an Denkmälern auf Elephantine (insbes. Satettempel der 18. Dyn.); Survey der Felsinschriften im Gelände südlich der Stadt Aswân.
  • Seit 2000 Ausgrabungsprojekt "Die Residenznekropole von Dahschur / Ägypten" (Finanzträger: DFG); erste Grabungskampagne Herbst 2000; zweite Grabungskampagne Frühjahr 2002; dritte Grabungskampagne Herbst 2003; vierte Grabungskampagne Frühjar 2006; fünfte Grabungskampagne Frühjahr 2007.
  • Seit 2005 epigraphisches Feldprojekt "Felsinschriften der Region von Assuan / Ägypten" (Finanzträger: DFG); erste Feldkampagne Winter 2005/06; zweite Feldkampagne Winter 2006/07.

 

Andere laufende Forschungsprojekte

 

  • Archäologische Referenz- und Forschungsdatenbank zu den Gräberfeldern des Alten Ägypten.
  • Strukturgeschichte des Alten Reiches.

 

Organisation von wissenschaftlichen Konferenzen

 

  • Internationale Fachkonferenz "Religion in Context, Imaginary Concepts and Social Reality in Pharaonic Egypt", Berlin, 29. bis 31. Okt. 1998.
  • Internationale Fachkonferenz "Datenbanken im Verbund", Berlin, 30. Sept. bis 2. Okt. 1999 (mit Ingelore Hafemann).
  • Internationales Symposium "Texte und Denkmäler des ägyptischen Alten Reiches", Berlin/Schloß Blankensee, 1. bis 4. Febr. 2001 (mit Ingelore Hafemann).
  • Tagung "Neue Forschungen zur ägyptischen Kultur und Geschichte" zum Thema "Ethnizität und Kulturkontakt", Berlin, 30. Nov. 2000 und 25. Jan. 2001.
  • Workshop "Totenreligion im Kulturvergleich, der Alte Orient und das Niltal", Berlin, 8.-9. Juni 2001 (mit Steven Lundström).
  • Vortragsreihe "Mediengesellschaft Antike" an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften im Wintersemester 2001/02 (mit Ulrike Peter).
  • Tagung "Neue Forschungen zur ägyptischen Kultur und Geschichte" zum Thema "Ausgrabungen und Forschungsarbeiten in Ägypten und im Sudan", Berlin, 4. Juli 2002.
  • Tagung "Neue Forschungen zur ägyptischen Kultur und Geschichte" zum Thema "Archäologisches Dokumentieren und Publizieren in den Zeiten des Internet", Berlin, 26. Juni 2003.

 

Ausstellungen

 

  • "Aegyptiaca Bonnensia, das Alte Ägypten an der Universität Bonn" (Universitätsbibliothek Bonn, Dez. 1987 bis Feb. 1988) aus den Beständen der Studiensammlung des Ägyptologischen Seminars.
  • "Pharao setzt die Grenzen, Textanalyse zwischen traditioneller Philologie und elektronischen Medien" (Ägyptisches Museum zu Berlin, Stiftung Preußischer Kulturbesitz, 1. Okt. bis 31. Dez. 1999; verlängert bis April 2000; erneut gezeigt im Ägyptischen Museum der Universität Leipzig, 10. Febr. bis 29. April 2001 und in der Ägyptischen Sammlung der Universität Tübingen, 20. Juli bis Nov. 2001).

 

Herausgeberische Tätigkeit

 

  • Seit 1998 Herausgeber der Schriftenreihe "Mitteilungen aus der Arbeit am Ägyptischen Wörterbuch".
  • Seit 2000 Herausgeber der Reihe "Thesaurus Linguae Aegyptiae".
  • Religion in Context, Imaginary Concepts and Social Reality in Pharaonic Egypt, Akten der Tagung 29. bis 31. Okt. 1998, Berlin (erschienen in OBO)