Grabung

Univ.-Prof. Dr. Jochem Kahl

Univ.-Prof. Dr. Jochem Kahl

Ägyptologisches Seminar

Adresse Altensteinstraße 33
Raum 103
14195 Berlin
Telefon +49 (30) 838 56784
E-Mail kahlj@zedat.fu-berlin.de

Sprechstunde

Di 11-12 Uhr

Di 13-14 Uhr

Sekretariat:

Frau Angela Böhme, Tel.: +49 (30) 838-53441, E-Mail: boehme@zedat.fu-berlin.de

Frau Kansy, Tel. +49 (30) 838-53440, E-Mail: aegypt@zedat.fu-berlin.de

 

Publikationsliste

 

Forschungsschwerpunkte: Ägyptische Schrift und Sprache, Leitung der Berlin-Mainz-Sohager Ausgrabungen in Assiut, Ägyptische Frühzeit, Frühägyptisches Wörterbuch, Wissensüberlieferung
Grabungsleitung: The Asyut- Project

 

 

Curriculum Vitae

  • 1983 - 1984 Studium der Fächer Geschichte, Griechisch und Empirische Kulturwissenschaften an der Universität Tübingen

  • 1984 - 1990 Studium der Fächer Ägyptologie, Klassische Archäologie und Vor- und Frühgeschichte an den Universitäten Tübingen, Münster, Wien

  • 1990 Erlangung des Titels eines Magister Artium (Universität Tübingen; Ägyptologie, Klassische Archäologie, Vor- und Frühgeschichte)

  • 1992 Erlangung des Doktorgrades an der Universität Tübingen. Titel der Dissertation: "Das System der ägyptischen Hieroglyphenschrift in der 0.-3. Dynastie" (Betreuer: Prof. Dr. W. Schenkel)

  • 1994 - 1995 Studium des Demotischen bei Prof. Dr. H.-J. Thissen, Universität Köln

  • 27.04.1998 Habilitation in der Philosophischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Titel der Habilitationsschrift: "Siut – Theben: eine Fallstudie zur Wertschätzung von Traditionen"; Thema des  Kolloquiumvortrages: "Die hieroglyphische Wiedergabe der römischen Kaisernamen und -titel"

  • 25.10.2004 Verleihung der Bezeichnung „außerplanmäßiger Professor“ durch den Fachbereich Philologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

  • 24.02.2006 Verleihung der Bezeichnung „außerplanmäßiger Professor“ durch die Johannes Gutenberg-Universität Mainz

 

Berufstätigkeit

  • 1983 - 1984 Studium der Fächer Geschichte, Griechisch und Empirische Kulturwissenschaften an der Universität Tübingen

  • 1984 - 1990 Studium der Fächer Ägyptologie, Klassische Archäologie und Vor- und Frühgeschichte an den Universitäten Tübingen, Münster, Wien

  • 1990 Erlangung des Titels eines Magister Artium (Universität Tübingen; Ägyptologie, Klassische Archäologie, Vor- und Frühgeschichte)

  • 1992 Erlangung des Doktorgrades an der Universität Tübingen. Titel der Dissertation: "Das System der ägyptischen Hieroglyphenschrift in der 0.-3. Dynastie" (Betreuer: Prof. Dr. W. Schenkel)

  • 1994 - 1995 Studium des Demotischen bei Prof. Dr. H.-J. Thissen, Universität Köln

  • 27.04.1998 Habilitation in der Philosophischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Titel der Habilitationsschrift: "Siut – Theben: eine Fallstudie zur Wertschätzung von Traditionen"; Thema des  Kolloquiumvortrages: "Die hieroglyphische Wiedergabe der römischen Kaisernamen und -titel"

  • 25.10.2004 Verleihung der Bezeichnung „außerplanmäßiger Professor“ durch den Fachbereich Philologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

  • 24.02.2006 Verleihung der Bezeichnung „außerplanmäßiger Professor“ durch die Johannes Gutenberg-Universität Mainz

 

 

Besondere Ämter und Funktionen:

  • Mitglied im Vorstand des Sonderforschungsbereichs 980 "Episteme in Bewegung"
  • Korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Institutes Kairo
  • Leiter und Field Director des "Asyut Project"

Leitung von Drittmittelprojekten:

  • 1998-1999 Aufarbeitung der Funde aus dem „Menesgrab“ in den Museen von Kairo und Liverpool (DFG)
  • 2000-2002 Frühägyptisches Wörterbuch (DFG)
  • 2010-heute  Die altägyptische Nekropole von Assiut (DFG-Langzeitvorhaben)
  • 2012-2016  Altägyptische Philologie (Teilprojekt innerhalb des SFB 980 „Episteme in Bewegung")

 

 

Leitung archäologischer Unternehmungen in Ägypten:

  • 2003 Assiut, Nekropolensurvey (in Kooperation mit der South Valley University, Sohag)
  • 2004 Assiut, Ausgrabung, field director (joint mission der Universitäten Mainz, Münster und Sohag)
  • 2005-2009  Assiut, Ausgrabung, field director (joint mission der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Universität Sohag)
  • 2010-heute  Assiut, Ausgrabung, project director, field director (joint mission der Freien Universität Berlin, Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Universität Sohag)

 

Herausausgeberische Tätigkeit:

  • Herausgabe von Sammelbänden:

2003 (Mitherausgeber: Anke Ilona Blöbaum, Simon Schweitzer) Ägypten - Münster: kulturwissenschaftliche Studien zu Ägypten, dem Vorderen Orient und verwandten Gebieten. Donum natalicium viro doctissimo Erharto Graefe sexagenario ab amicis collegis discipulis oblatum.  XVIII + 287 S., Wiesbaden, Harrassowitz Verlag.

2012 (Mitherausgeber: Mamdouh El-Damaty) Assiut-Tag: Ausgrabungsprojekt, Photoausstellung und Vorträge (2. Februar 2012), 82 S., Berlin, Ägyptische Kulturabteilung und Studienmission.

2012 (Mitherausgeber: Mahmoud El-Khadragy, Ursula Verhoeven, Andrea Kilian) Seven Seasons at Asyut. First results of the Egyptian-German   Cooperation in Archaeological Fieldwork. Proceedings of an  International conference at the University of Sohag, 10th-11th of October,  2009, The Asyut Project, Bd. 2, XII + 146 S., 38 Taf., Wiesbaden,  Harrassowitz Verlag.

 

  • Herausgabe von Zeitschriften und Reihen:

seit 2005 (Mitherausgeberin: Eva-Maria Engel) MENES – Studien zur Kultur und Sprache der ägyptischen Frühzeit und des Alten Reiches, Wiesbaden, Harrassowitz Verlag.

seit 2007 (Mitherausgeber: Ursula Verhoeven, Mahmoud El-Khadragy) The Asyut Project, Wiesbaden, Harrassowitz Verlag.

seit 2007 Leiter des Spartenredaktion Ägyptologie bei der Orientalistischen Literaturzeitung

seit 2010 (Mitherausgeberin: Nicole Kloth) Beihefte zu den  Studien zur Altägyptischen Kultur,Hamburg, Buske-Verlag

seit 2010  (Mitherausgeberin: Nicole Kloth) Studien zur Altägyptischen Kultur, Hamburg, Buske Verlag.


Ausstellungen:

Photoausstellung „Assiut Projekt“ (Kulturabteilung und Studienmission der Arabischen Republik Ägypten in Berlin, Tagung „Assiut-Tag: Ausgrabungsprojekt, Photoausstellung und Vorträge“) 02.02.2012 – 28.02.2012


Organisation von wissenschaftlichen Konferenzen:

  • 2010 Internationale Tagung "Village Egypt", Kairo, 03.11.2010 (Excellenzcluster 264 Topoi; mit Stefan Esders und Stephan Seidlmayer)
  • 2012 44. Ständige Ägyptologenkonferenz, Berlin, 13.-15.07.2012 (mit Ingelore Hafemann, Verena Lepper, Claudia Näser, Friederike Seyfried, Stephan Seidlmayer)
  • 2012 Internationale Tagung "Assiut-Tag", Berlin,  02.02.2012 (Kulturabteilung und Studienmission der Arabischen Republik Ägypten; mit Mamdouh Eldamaty)
  • 2013 Internationaler Workshop "Überlieferungsformen von Text und Bild im Alten Ägypten", Berlin, 05.-06.07.2013 (Sonderforschungsbereich 980 "Episteme in Bewegung")
Letzte Aktualisierung: 10.06.2014

Aktuelles